Modalsatz

Ein Modalsatz wird in der deutschen Sprache in vielen Situationen verwendet. In dieser Lektion erfährst Du, warum diese Konstruktion so wichtig ist. Du lernst auch, wie man einen Modalsatz bildet.

Teste Dein Wissen in den Übungen zu Modalsätzen am Ende der Lektion.

Was ist ein Modalsatz? – Einfach erklärt

Was ist ein Modalsatz?
Ein Modalsatz gibt an, auf welche Art und Weise etwas passiert.

Modalsätze geben an, auf welche Art und Weise etwas passiert oder gemacht wird.

Ein Modalsatz ist ein Nebensatz, der die Tätigkeit / das Ereignis im Hauptsatz beschreibt.

Mit welchem Fragewort erfragt man einen Modalsatz?

Modalsatz erfragt man mit:

  • wie?
  • auf welche Art und Weise?
  • wodurch?

Konjunktionen – So bildest Du einen Modalsatz

Einen Modalsatz kannst Du mithilfe folgender Konjunktionen bilden:

  • indem
  • dadurch dass
  • ohne dass
  • anstatt das (statt dass)

Starten wir mit den zwei ersten Konjunktionen.

Modalsatz mit „indem“ und „dadurch dass“ – Mit Beispielen

Die Modalsätze mit „indem”  und „dadurch dass” geben uns die Antwort auf die Fragen: wie / wodurch erreiche ich ein Ziel?

Zum Beispiel:

  • „Ich bestand die Prüfung, indem ich viel lernte.“ (wie / wodurch bestand ich die Prüfung? Dadurch, dass ich viel lernte)
  • „Ich werde schlanker dadurch, dass ich jeden Tag laufe.“

Beispiele für die Verwendung von der Konjuktion „ohne dass” 

Ein Modalsatz mit „ohne dass“ enthält eine Einschränkung – etwas ist passiert, obwohl etwas anderes nicht gemacht wurde / nicht geschehen ist.

Du hast zwei Möglichkeiten, solch einen Satz zu bilden:

1.mit „ohne dass”, zum Beispiel:

  • „Die Kinder spielten, ohne dass sie mich sahen.“ (die Kinder haben mich nicht gesehen)

2.mit der Infinitivkonstruktion „ohne … zu + Infinitiv” (Bedingung: das Subjekt in Nebensatz und im Hauptsatz muss identisch sein), zum Beispiel:

  • „Die Kinder spielten, ohne mich zu sehen.“ (gleiches Subjekt: Kinder spielten, Kinder haben mich nicht gesehen)

Modalsatz mit „anstatt dass” – Erklärung und Beispiele

Ein Satz mit „anstatt dass“ gibt eine andere Möglichkeit (Alternative) zu der Tätigkeit im Hauptsatz an. Solch einen Satz bildest Du:

1.mit „anstatt dass”, zum Beispiel:

  • „Sie besuchte ihre Freundin, anstatt dass sie ins Kino ging.“ (Alternative zu Kinobesuch: sie hat eine Freundin besucht)

2.mit der Infinitivkonstruktion „anstatt … zu + Infinitiv” (Bedingung: das Subjekt in Nebensatz und im Hauptsatz muss identisch sein), zum Beispiel:

  • „Sie besuchte ihre Freundin, anstatt ins Kino zu gehen.“

Merk Dir
Die Konjunktionen „ohne dass” / „anstatt dass” benutzt man bei fehlenden Begleitumständen (etwas ist nicht passiert / wurde nicht gemacht).

Vielleicht möchtest Du weitere Nebensätze im Deutschen kennenlernen? Dann klicke das Thema an, das Dich interessiert: Kausalsatz, Konditionalsatz, Konsekutivsatz, Temporalsatz, Finalsatz.

Wortstellung im Modalsatz – was muss man beachten?

Die Konjunktionen „indem” / „dadurch dass” / „ohne dass” / „anstatt das“ leiten einen Nebensatz ein. In Nebensätzen steht das Verb immer am Ende.

Im Hauptsatz steht das Verb entweder an 1. oder 2. Stelle (je nachdem, ob der Nebensatz vor oder nach dem Hauptsatz steht, zum Beispiel:

  • Ich spare viel Geld, indem ich gebrauchte Möbel kaufe.“ (Hauptsatz: Verb an 2. Stelle, Nebensatz: Verb am Ende)
  • Indem ich gebrauchte Möbel kaufe, spare ich viel Geld.“ (Nebensatz: Verb am Ende, Nebensatz: Verb an 1. Stelle)

Zusammenfassung

  • Ein Modalsatz beschreibt die Art und Weise, wie etwas im Hauptsatz passiert ist / gemacht wurde.
  • Modalsätze werden mit Konjunktionen: „indem”, „dadurch dass”, „ohne dass” lub „anstatt das“ eingeleitet.
  • Ein Modalsatz ist ein Nebensatz – das Verb rutscht in solchem Satz immer ans Ende.

Modalsatz – Übungen

Verbessere dein Deutsch online! Lerne mit unseren kostenlosen Übungsaufgaben zum Thema „Modalsatz“. Einfach hier klicken und sofort online üben:

Deutsch online üben

Häufige Fragen zum Thema

Was sind Modalsätze?

Der Modalsatz ist ein Nebensatz, der angibt, wie etwas geschehen ist oder gemacht wurde. Er bezieht sich auf die Tätigkeit aus dem Hauptsatz, z. B. Ich habe ihm geholfen, indem ich sein Zimmer aufgeräumt habe.

Wie frage ich nach einem Modalsatz?

Solchen Satz erfragst Du mit: wie? auf welche Art und Weise? wodurch?

Wie bilde ich einen Modalsatz?

Dazu brauchst Du eine der folgenden Konjunktionen: indem, dadurch dass, ohne dass, anstatt dass. “Indem” und “dadurch dass” drücken aus, wie man etwas geschafft hat. „Ohne dass” bedeutet, dass etwas trotz Hindernisse gelungen ist und „anstatt dass” beschreibt eine alternative Lösung. Nach diesen Konjunktionen steht das Verb immer am Satzende.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar