Temporalsatz

Möchtest Du jemandem erzählen, was passiert ist, als Du fünf warst? Dann brauchst Du einen Temporalsatz! Unter diesem geheimnisvollen Begriff versteht man unter anderem Sätze mit „wenn“, Sätze mit „als“ und Sätze mit „nachdem“. In dieser Lektion lernst Du, wie man die Temporalsätze bildet und sie in verschiedenen Bedeutungen verwendet.

Überprüfe Dein Wissen in den Übungen zu Temporalsätzen am Ende dieser Lektion.

Was ist ein Temporalsatz ? – Einfache Erklärung

Temporalsatz graphisch erklärt
Temporalsätze lassen unter anderem beschreiben, wann etwas passiert ist.

Wenn Du beschreiben willst, wann etwas geschehen ist oder wie lange etwas dauerte, dann musst Du einen Temporalsatz verwenden. Er wird mit: wann? seit wann? bis wann? wie lange? erfragt. Schau mal:

  • Seitdem ich dich kenne, bin ich glücklicher.“

Okay, wie bildet man aber solchen Satz? Es gibt mehrere Möglichkeiten. Los geht´s!

Wie bildest Du einen Temporalsatz im Deutschen? – Schritt für Schritt Anleitung mit Beispielen

Um einen Temporalsatz zu bilden, brauchst Du eine Konjunktion, die den Hauptsatz mit dem Nebensatz verbindet. Welche Konjunktionen sind hier möglich? Schau mal.

 Temporalsatz mit „als“ –  Beispiele

Sätze mit „als“ sind sehr nützliche Temporalsätze. Ich zeige Dir jetzt einige Beispiele für die Sätze mit „als“.

Folgende Aussagen sind nur für die Vergangenheit möglich – etwas hat sich nur einmal in der Vergangenheit ereignet und wird sich nie wieder wiederholen:

  • Als ich vor 5 Jahren im Urlaub war, lernte ich meinen Freund kennen.“
  • Als mein Sohn 6 war, hat er gelernt zu schwimmen.“
  • Als ich meinen ersten Hochzeitstag feierte, bekam ich viele Geschenke.”
  • Als wir im letzten Monat in Berlin waren, haben wir meine Tante getroffen.”
Aufgepasst
Merke Dir unbedingt, dass man die Sätze mit „als“ nur für einmalige Ereignisse in der Vergangenheit verwendet.

Temporalsatz  mit „wenn” – Beispiele

Sätze mit „wenn“ verwendet man in der Alltagssprache sehr oft – viel öfter als Sätze mit „als“. Warum? Sätze mit „wenn“ kannst Du nicht nur in der Vergangenheit, sondern auch in allen anderen Zeitformen benutzen – Bedingung: etwas geschieht mehrmals/ ist mehrmals geschehen.

Schau mal, diesen Satz kannst Du in allen Zeitformen formulieren – auch wenn es schon einmal in der Vergangenheit passiert ist, kann sich das nochmals ereignen:

  • Präsens: Wenn ich in den Urlaub fahre, habe ich immer gute Laune. (das geschieht jedes Mal, wenn ich in den Urlaub fahre)
  • Präteritum: „Wenn ich in den Urlaub fuhr, hatte ich immer gute Laune.“ (und bei meinem nächsten Urlaub werde ich wieder gute Laune haben 🙂 )

Hier habe ich noch weitere Beispielsätze für Dich:

  • Wenn ich meine Freundin besuche, trinken wir Cappuccino.”
  • Wenn es regnet, gehen die Kinder nicht nach draußen.”

Temporalsatz mit „nachdem” –  Beispiele

Sätze mit „nachdem“ sind ziemlich einzigartig – man muss hier eine bestimmte Kombination der Zeitformen verwenden. Diese Kombination, typisch für die Sätze mit „nachdem“, nennt man die Zeitenfolge.

Sieh Dir folgenden Beispielsatz mit „nachdem“ an:

  • „Nachdem ich meine Arbeit fertig gemacht habe, kochte ich einen Kaffee.“ (zuerst die Arbeit, dann der Kaffee 🙂 )

Die Zeitform im Satz mit „nachdem“ hängt davon ab, ob es um eine oder zwei Tätigkeiten in der Vergangenheit geht:

# Eine Handlung in der Vergangenheit + weitere Handlung in der Gegenwart:

Nebensatz mit „nachdem”: Perfekt, Hauptsatz: Präsens oder Futur I

  • Nachdem ich eingekauft habe, fahre ich nach Hause.”
  • Nachdem er einen Kuchen gebacken hat, kocht er für uns einen Kaffee.”

# Beide Handlungen in der Vergangenheit:

Nebensatz mit „nachdem”: Plusquamperfekt, Hauptsatz: Präteritum oder Perfekt

  • Nachdem ich eingekauft hatte, fuhr ich nach Hause.“
  • Nachdem sie ihren Freund getroffen hatte, ging sie mit ihm ins Restaurant.”
Aufgepasst
In der Alltagssprache verwendet man häufig „als“ in der Bedeutung „nachdem“, z. B. „Als ich in sein Haus eingegangen war, merkte ich einen großen Hund.“

Temporalsätze mit anderen Konjunktionen

Analysieren wir jetzt weitere Konjunktionen:

# Sätze mit „während” 

Diese Konjunktion verwendest Du bei zwei gleichzeitigen Handlungen:

  • Während ich arbeite, telefoniert sie mit ihrer Mutter.“ (2 x Präsens)
  • Während ich ein Buch lese, schläft er auf dem Sofa.”

# Sätze mit „bevor“ / „ehe“

  • Bevor /ehe ich dich besuche, repariere ich mein Auto.“
  • Bevor /ehe ich zur Arbeit fahre, esse ich ein leckeres Frühstück.”

# Sätze mit „seitdem” / „seit”

  • Seitdem ich hier arbeite, bin ich zufrieden.“
  • Seitdem ich ins Fitnessstudio gehe, fühle ich mich besser.”

# Sätze mit „bis”

  • „Ich bleibe hier, bis du gesund bist.“
  • „Du musst hier warten, bis meine Bekannte kommt.”

# Sätze mit „sooft“

  • Sooft ich ihn anrufe, ist er nicht da.“
  • Sooft ich ins Ausland fahre, geht mein Auto kaputt.”

# Sätze mit „sobald“

  • Sobald ich nach Hause komme, rufe ich dich an.“
  • Sobald ich meine Schwester siehe, erzähle ich ihr davon.”

# Sätze mit „solange“

  • Solange du im Urlaub bist, musst du nicht arbeiten.“
  • Solange die Kinder zu Hause sind, kann ich nicht schwimmen gehen.”
Tipp
Bei den Konjunktionen: nachdem, seitdem, bevor, sobald, solange, sooft liegt die Betonung auf der zweiten Silbe.

Die Wortstellung bei Temporalsätzen

Temporalsätze sind Nebensätze – also: nach der Konjunktion wird das Verb ans Satzende verschoben. Im Hauptsatz steht das Verb an erster oder zweiter Stelle – je nachdem, welcher Satz zuerst steht, z. B.:

  • Bevor ich ein Auto kaufe, lese ich Bewertungen.”
  • Ich lese Bewertungen, bevor ich ein Auto kaufe.“

Zusammenfassung

  • Temporalsätze sind Nebensätze, mit denen man den Zeitpunkt, die Zeitdauer etc. einer Handlung beschreiben kann.
  • Temporalsätze antworten auf die Fragen: wann? seit wann? bis wann? wie lange?
  • Temporalsätze bildet man mit den Konjunktionen: als, wenn, während, seitdem / seit, nachdem, bevor / ehe, bis, sooft, sobald, solange.
  • Die Konjunktion „als“ benutzt man nur für einmalige Handlungen in der Vergangenheit und „wenn“ für sich wiederholende Handlungen in verschiedenen Zeitformen.

Möchtest Du weitere Nebensätze im Deutschen kennenlernen? Dann klicke das gewählte Thema an: KausalsatzKonditionalsatzKonsekutivsatz, Finalsatz, Modalsatz.

Temporalsatz – Übungen

Verbessere dein Deutsch online! Lerne mit unseren kostenlosen Übungsaufgaben zum Thema „Temporalsätze“. Einfach hier klicken und sofort online üben:

Deutsch online üben

Häufige Fragen zum Thema

Wozu brauche ich die Temporalsätze?

Mithilfe von den Temporalsätzen beschreibst du, wann etwas geschehen ist oder wird. Wann? seit wann? bis wann? wie lange? - auf diese Fragen antworten die Temporalsätze.

Wie erkenne ich einen Temporalsatz?

Der Temporalsatz beschreibt einen Zeitpunkt, wann etwas passiert ist oder die Zeitdauer eines Geschehens. Meistens erkennst du solche Sätze an den Konjunktionen: als, wenn, nachdem, während, bevor, seitdem, bis, sooft, sobald, solange. Sie verbinden den Hauptsatz und den Nebensatz, z. B. Ich gehe jeden Samstag ins Restaurant, seitdem ich in der Stadt wohne.

„Wenn” oder „als” - wo ist der Unterschied?

Die Konjunktionen „wenn” und „als” haben die gleiche Bedeutung. Es gibt jedoch einen wichtigen Unterschied: „wenn” verwendet man, wenn etwas mehrmals passiert ist (alle Zeitformen möglich) und „als” benutzt man nur dann, wenn etwas nur einmal in der Vergangenheit geschehen ist. „Als” brauchst du also, um zu erzählen, was passiert ist, als du 6 Jahre alt warst oder als du vor 10 Jahren deinen Urlaub in Griechenland verbracht hast.

Was sollte man über die Konjunktion „nachdem” wissen?

„Nachdem” ist eine spezifische Konjunktion, denn sie verlangt eine bestimmte Zeitform. Das nennt man die Zeitenfolge. Wenn es bei den Verben im Satz um zwei Tätigkeiten in der Vergangenheit geht, dann muss man nach “nachdem” die Zeitform Plusquamperfekt und im Hauptsatz entweder das Präteritum oder das Perfekt benutzen, z. B. Nachdem ich eingekauft hatte, fuhr ich nach Hause. Wenn es sich um eine Tätigkeit in der Vergangenheit und eine in der Gegenwart handelt, dann steht das Verb nach “nachdem” im Perfekt und das Verb im Hauptsatz im Präsens oder im Futur I, z. B. Nachdem ich eingekauft habe, fahre ich nach Hause.

Wo steht das Verb in den Temporalsätzen?

In den Temporalsätzen steht das Verb nach der Konjunktion immer am Ende, z. B. Sobald ich ein Auto kaufe, besuche ich dich.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar