W-Fragen und Ja/Nein Fragen

In dieser Lektion erfährst du, wie W-Fragen und Ja/Nein-Fragen im Deutschen gebildet werden. Am Ende der Lektion findest du interaktive Übungen.

Wie kann man auf Deutsch etwas fragen?

eine Grafik mit 3 Beispiele fuer Fragen im Deutschen

Willst du auf Deutsch etwas fragen? Im Deutschen gibt es folgende Fragearten: 

  • W- Fragen – diese Fragen beginnen mit einem Fragewort – „Wer bist du?“ – „Ich bin Ania.“
  • Ja/Nein – Fragen – auf diese Fragen kann man nur mit „ja“ oder „nein“ antworten – Bist du traurig?“ – „Ja/nein.“
  • Fragen mit Präpositionen: „Worauf freust du dich?“/ „An wen denkst du“?“
  • Indirekte Fragen: „Er hat gefragt, worauf du dich freust.

Lass uns jetzt W-Fragen und Ja-Nein-Fragen under die Lupe nehmen.

Wie bildet man W-Fragen?

W- Fragen (auch Ergänzungsfragen genannt) sind Fragen, die mit einem Fragewort (auch Fragepronomen genannt) beginnen.

Woher kommt der Name? Der Name kommt daher, dass alle Fragepronomen im Deutschen mit einem „w“ beginnen.

Auf solche Fragen kann man nicht mit ja/nein antworten, sondern muss eine nähere Beschreibung geben. Hier kommt es darauf an, was unser Gegenüber uns fragt – und das könnte folgendes sein:

Fragewort
W-Frage
Wer?Wer bist du?
Wem?Wem gehört das Buch?
Wen?Wen hat sie gesehen?
Was?Was ist das?
Wessen?Wessen Tasche ist das?
Wo?Wo ist der Flughafen?
Wohin?Wohin fährst du?
Woher?Woher weißt du da?
Wann?Wann treffen wir uns?
Warum?Warum lernst du Deutsch?

Die Satzstellung in W- Fragen

In W-Fragen steht natürlich das Fragewort am Satzanfang. Als nächstes steht das konjugierte Verb und danach die verbleibenden Satzteile.

1. Position : Fragewort2. Position: konjugiertes Verb3. Position: Subjekt
WoherkommtFabian?
Wieheißtsie?

Das Fragewort „wie“ kann man dabei um einiges erweitern – und damit noch mehr Informationen erfragen:

  • wie viel? (wenn man nach unzählbaren Nomen fragt)
  • wie viele? (wenn man nach zählbaren Nomen fragt)
  • wie oft?
  • wie lange?
  • wie spät?

Wie bildet man Ja/Nein-Fragen (Entscheidungsfragen)?

Auf Fragen ohne Fragewort (auch Entscheidungsfragen genannt) antwortet man mit ja/nein.

Die Satzstellung in Fragen ohne Fragewort

In dieser Art von Fragen steht das konjugierte Verb am Satzanfang. Direkt darauf folgt das Subjekt und danach die verbleibenden Satzteile.

1. Position: konjugiertes Verb2. Position: Subjekt 
KommtFabian aus Berlin?
HeißtsieMaria?

Hier habe ich ein Beispiel für Dich zum Thema „W-Fragen und Ja/Nein Fragen“ direkt aus dem Leben:

Ein Beispiel für deutsche Frage

Wie antwortet man auf Ja/ Nein – Fragen? Wie der Name schon sagt, mit „ja“ oder „nein“. Aber natürlich kann man auch mit dem ganzen Satz antworten. Zum Beispiel auf die Frage:

Kommst du aus Berlin?

Kann man so antworten:

„Ja.“
„Ja, ich komme aus Berlin.“
„Nein.“
„Nein, ich komme nicht aus Berlin.“
„Nein, ich komme aus Hamburg.“

„Doch“ – wann benutzt man „doch“?

Bestimmt hast du in einem Gespräch mit einem Deutschen schon einmal das Wort „doch“ gehört. Und wenn noch nicht – glaub mir, das ist ein sehr nützliches Wort.

Das „doch“ benutzt man, wenn in einer verneinenden Frage etwas gefragt wird, das nicht der Wahrheit entspricht oder etwas, mit dem wir nicht einverstanden sind. Das heißt, wenn jemand fragt:

„Sprichst du kein Deutsch?“

„Doch“/ „Doch, ich spreche Deutsch.“

„Magst du Deutsch nicht?“

„Doch! Ich liebe Deutsch.“ 🙂

Die 20 wichtigsten „W-Fragen“ auf Deutsch

Da du nun weißt, wie man im Deutschen Fragen bildet, ist jetzt Zeit für einige Beispiele! Hier sind 20 sehr wichtigste wichtige Fragen im Deutschen:

Wo ist die  Toilette?

Wo arbeitest du?

Wo wohnst du?

Wo kommst du her?

Wo hast du Deutsch gelernt?

Wer bist du ?

Wer sind Sie?

Wie komme ich zum Bahnhof?

Wie heißt du? Wie heißen Sie?

Wie ist dein Name?

Wie sagt man auf Deutsch?

Wie lautet deine Telefonnummer?

Wie geht’s dir?

Wie alt bist du?

Was ist das?

Was willst du?

Was haben Sie gesagt/hast du gesagt?

Wann hast du Zeit?

Wann treffen wir uns?

Wann kommst du nach Hause?

Und wie bildet man „normale“ Sätze im Deutschen? Klicke hier: Aussagesätze und erfahre mehr.

W-Fragen & Entscheidungsfragen – die wichtigsten Informationen auf einem Blick

  • im Deutschen gibt es 4 Arten von Fragen: Fragen mit Interrogativpronomen (W- Fragen), Ja/ Nein Fragen, Fragen mit  Präpositionen, indirekte Fragen
  • W- Fragen beginnen mit dem Interrogativpronomen und erfordern eine beschreibende Antwort (Ergänzungsfragen)
  • auf Fragen, die mit ja/nein beantwortet werden können, ist es ausreichend nur mit ja/nein zu antworten (Entscheidungsfragen)

Zeit für die Übungen!

Willst du Online-Übungen zum Thema „W-Fragen und Ja/ Nein Fragen“ ? Dann klicke hier: Deutsch online üben

Häufige Fragen zum Thema

Wie stelle ich eine Frage auf Deutsch?

Du kannst ganz einfach eine Frage mit einem W-Fragewort (was? wie? wo? etc.) bilden, z. B. Wie geht es dir? Die zweite Möglichkeit ist, die Position der Person (Subjekt) und des Verbs (Prädikat) zu tauschen: Ich bin - Frage: Bin ich?

Was sind W-Fragen im Deutschen?

Die W-Fragen sind Fragen, die mit einem W-Fragewort beginnen: wer? wem? wen? was? wessen? wo? wohin? woher? wann? warum?

Wie sieht eine Ja/Nein-Frage aus?

Die Ja/Nein-Fragen sind Fragen, die du mit “ja” oder “nein” beantworten kannst, z. B. “Ist sie nett? Nein.” Bei solchen Fragen steht zuerst das Verb (Prädikat) und danach die Person (Subjekt).

Wann benutzt man „doch” im Deutschen?

Mit „doch” kannst du eine negative Frage beantworten, wenn du ihren Inhalt nicht bestätigen willst, z. B. Kommst du nicht aus Deutschland? – Doch, ich komme aus Deutschland.

Weitere Themen aus der Kategorie: Satzbau

Willst du noch mehr lernen? Hier findest du weitere Themen, die dich auch interessieren können:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...