Hilfsverben

Möchtest Du erzählen, was in der Vergangenheit passiert ist? Dazu brauchst Du unbedingt Hilfsverben! In dieser Lektion erfährst Du, was die Hilfsverben sind und wann sie verwendet werden. Du lernst ebenso die Konjugation von Hilfsverben in verschiedenen Zeitformen.

Teste anschließend Dein Wissen in den Übungen zu Hilfsverben. 

Was sind Hilfsverben?  – einfache Erklärung

Was sind Hilfsverben?
Hilfsverben „unterstützen“ andere Verben – sie helfen, z. B. die Zeitform Perfekt zu bilden.

Hilfsverben „unterstützen“ andere Verben.

Wie? Sie helfen zum Beispiel, verschiedene Zeitformen zu bilden. Diese Helfer sind die Verben: „haben“,„sein“ und „werden„. Als Hilfsverben haben sie keine eigene Bedeutung.

In diesen Beispielen die Hilfsverben „habe“, „bin“ und „werde“ helfen dem Verb am Ende einen Satz zu bauen:

  • „Ich habe gestern die Tomatensuppe gekocht.“ („habe“ unterstützt hier „gekocht“)
  • „Ich bin heute früh aufgestanden.“ („bin“ unterstützt hier „aufgestanden“)
  • „Ich werde Deutsch lernen.“ („werde“ unterstützt hier „lernen“)

Sind also „haben“, „sein“ und „werden“ immer nur solche Helfer? Nein!

In diesen beiden Beispielsätzen sind „sein”, „haben” und „werden” keine Hilfsverben, sondern Vollverben ­– stehen alleine im Satz und haben übertragen konkrete Bedeutung:

  • „Ich bin glücklich.“
  • „Ich habe Zeit.“
  • „Ich werde wahnsinnig.“

Aber – zurück zur Rolle von „sein“, „haben“ und „werden“ als Hilfsverben.

Wann und warum brauchst Du Hilfsverben? – Mit vielen Beispielen

Die Hilfsverben „sein“ und „haben“ sind erforderlich, um einige wichtige Konstruktionen in der deutschen Grammatik zu bilden.

Wenn Du einen Satz in den folgenden Zeitformen bilden willst, brauchst Du ein Hilfsverb:

# Perfekt 

Erinnerst Du Dich noch daran, wie Sätze im Perfekt gebildet werden?

Dazu brauchst Du ein konjugiertes Hilfsverb („sein“ oder „haben“) und ein weiteres Verb als Partizip II (wie: „gelernt”, „gekommen” etc.), zum Beispiel:

  • „Ich habe viel gelernt.”
  • „Er hat lange geschlafen.“
  • „Marta ist nach Hause gegangen.“
  • „Wir sind nach Polen gefahren.“

Möchtest Du die Bildung vom Perfekt wiederholen? Dann gehe zur Lektion über das Perfekt.

# 2 Plusquamperfekt

Das Plusquamperfekt braucht auch die Unterstützung vom Verb „haben“ oder „sein“.

Im Gegensatz zum Perfekt müssen die Hilfsverben bei dieser Zeitform im Präteritum stehen: ersetze also „sein“ durch „war“ und „haben“ durch „hatte“ (denke auch an die Konjugation!).

Dazu kommt noch das Partizip II genauso wie bei der Zeitform Perfekt.

Und jetzt paar Beispielsätze im Plusquamperfekt – natürlich mit Hilfsverben:

  • „Ich hatte ihn gesehen.”
  • „Du hattest ein Auto gekauft.“
  • „Ich war schnell gelaufen.“
  • „Ihr wart nicht nach Warschau gefahren.“
Uwaga
Wann muss man „sein“ und wann „haben“ benutzen? Das Verb „sein“ verwendest Du bei Verben, die eine Bewegung oder eine Zustandsänderung ausdrücken (gehen, laufen, aufstehen etc.) und das Verb „haben“, wenn es sich um keine Bewegung handelt (sehen, sich treffen, lernen etc).

Weißt Du nicht mehr genau, wie man das Plusquamperfekt bildet? Das erfährst Du in der Lektion das Plusquamperfekt.

# 3 Futur I und Futur II

  • Bis Sonntag werde ich meine Arbeit erledigt haben.
  • Ich werde morgen Deutsch lernen.
  • Wirst du mit mir ins Kino gehen?
  • Ich werde sie heiraten!

So… das war´s!

Warte mal… „bin”, „wart”, „hat”, „hattet“ – wie war es noch mit der Konjugation von Hilfsverben? Lass es uns wiederholen.

Weitere Informationen zu den Zukunftsformen findest du hier: Futur I und Futur II.

Wie konjugiert man Hilfsverben? Alle Hilfsverben auf einem Blick

Die Hilfsverben „sein”, „haben” und „werden” sind unregelmäßig. Das bedeutet, dass Du deren Konjugation auswendig lernen musst.

Wie werden die Hilfsverben konjugiert? Schau mal:

Konjugation vom Hilfsverb "sein"
Präsens PräteritumPartizip II
ich bin ich wargewesen
du bistdu warst
er/ sie/ es ister/ sie/ es war
wir sindwir waren
ihr seidihr wart
sie/ Sie sind sie/ Sie waren

Konjugation vom Hilfsverb "haben"
PräsensPräteritumPartizip II
ich habeich hattegehabt
du hastdu hattest
er/ sie/ es hater/ sie/ es hatte
wir habenwir hatten
ihr habtihr hattet
sie/ Sie habensie/ Sie hatten

Die Konjugation vom Hilfsverb "werden"
Präsens PräteritumPartizip II
ich werdeich wurdegeworden (worden)
du wirstdu wurdest
er/ sie/ es wirder/ sie/ es wurde
wir werdenwir wurden
ihr werdetihr wurdet
sie/ Sie werdensie/ Sie wurden

Zusammenfassung

  • Die Hilfsverben „sein“, „haben“ und „werden” können im Satz alleine (als Vollverben) oder als Hilfsverben stehen.
  • Die Hilfsverben haben keine eigene Bedeutung – sie dienen nur zur Bildung von anderen Konstruktionen.
  • Mit den Hilfsverben „sein“ und „haben“ werden die Zeitformen: das Perfekt und das Plusquamperfekt gebildet und mit dem Hilfsverb „werden” – Futur I und II.
  • Das Verb „sein” verwendet man bei den Verben der Bewegung und der Zustandsveränderung; „haben“ bei allen anderen Verben.

Hilfsverben – Übungen

Übung macht den Meister! Wir haben für dich zahlreiche Übungsaufgaben mit Lösungen zum Thema „Hilfsverben“ vorbereitet. Kostenlos und ohne Registrierung! Einfach hier klicken und mit dem Lernen beginnen:

Deutsch online üben

Häufige Fragen zum Thema

Was sind Hilfsverben?

Die Hilfsverben sind keine selbstständigen Verben - sie helfen anderen Verben, verschiedene Sätze zu bilden. Deutsche Hilfsverben sind: sein, haben, werden. Ohne Hilfsverben kann man z. B. keinen Satz in der Vergangenheitsform Perfekt bilden.

Welche Hilfsverben gibt es im Deutschen?

Es gibt drei Hilfsverben im Deutschen: haben, sein, werden.

Wann brauche ich die Hilfsverben?

Die Hilfsverben unterstützen das Vollverb im Satz und sind erforderlich, um die Zeitform Perfekt oder Plusquamperfekt zu bilden.

Wann verwende ich das Hilfsverb “haben” und wann „sein”?

Die Verben der Bewegung (gehen, laufen etc.) nutzen „sein” und die Verben ohne Bewegung (stehen, kochen etc.) das Verb „haben”.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar