Steigerung der Adjektive

In dieser Lektion bekommst Du die wichtigsten Informationen zur Steigerung des Adjektivs in der deutschen Sprache. Am Ende erwarten Dich einige interaktive Übungen.

Steigerungsformen des Adjektivs – warum brauchst du sie?

Du wirst die Steigerung der Adjektive benötigen, wenn Du etwas miteinander vergleichen willst. Jedes Adjektiv hat drei Steigerungsformen: die Grundform (Positiv), den Komparativ und den Superlativ:

drei katzen und drei beispiele fuer die steigerung der adjektive

Bildung des Komparativs

Den Komparativ bildet man, in dem man dem Adjektiv die Endung „-er“ hinzufügt :

  • schnell schneller
  • langsam langsamer
info
Wenn Du etwas miteinander vergleichen willst, brauchst Du neben der Steigerung des Adjektivs das Wort “als”: „Die zweite Katze ist größer als die erste.“

Wie bildet man den Superlativ?

Den Superlativ bildet man, in dem man dem Adjektiv die Endungen „-ste“ oder „-sten“ hinzufügt, abhängig davon, was wir vor das Adjektiv stellen.

Vor dem Adjektiv im Superlativ kann ein bestimmter Artikel stehen (der, die, das) oder das Wörtchen „am“. Die höchste Stufe bildet man nach einem der zwei Schemata:

bestimmter Artikel (der/ die/das) + Adjektiv + „-ste“ :

  • schnell der/die/das schnellste

am“ + Adjektiv + „-sten“ :

  • schnell am schnellsten

Die Steigerungsformen der deutschen Adjektive – Tabelle

In der unteren Tabelle findest Du die wichtigsten Adjektive mit dem Komperativ und Superlativ. Das Schema der Steigerungen ist wie oben beschrieben, aber achte darauf, dass es manchmal Änderungen gibt.

Deswegen wurden die Adjektive in fünf Gruppen unterteilt. Im weiteren Verlauf der Lektion schauen wir uns jede Gruppe noch genauer an.

 KomperativSuperlativ
.... + -erder/ die/das + .... -steam + ... -sten
1
schnellschnellerder schnellsteam schnellsten
langsamlangsamerder langsamsteam langsamsten
billigbilligerder billigsteam billigsten
kleinkleinerder kleinsteam kleinsten
2
dunkeldunklerder dunkelsteam dunkelsten
teuerteurerder teuersteam teuersten
3
hochhöherder höchsteam höchsten
altälterder ältesteam ältesten
großgrößerder größteam größten
kurzkürzerder kürzesteam kürzesten
warmwärmerder wärmsteam wärmsten
4
interessantinteressanterder interessantesteam interessantesten
heißheißerder heißesteam heißesten
blödblöderder blödesteam blödesten
5
gutbesserder besteam besten
vielmehrder meisteam meisten
gernlieberder liebsteam liebsten

eine frau und ein spiegel als beispiel für den supelativ form von dem adjektiv

Ausnahmen

In der Tabelle oben stehen in der ersten Gruppe jene Adjektive, die sich regulär steigern. Man fügt im Komperativ  die Endung “-er” hinzu, in der zweiten Stufe “-ste”. Sonst gibt es keine Veränderungen.

Komparativ ohne „e“

Die zweite Gruppe enthält jene Adjektive, die auf-el enden. Bei diesen Adjektiven fällt in der ersten Steigerung das “e” weg:

  • dunkel – dunkler – am dunkelsten
  • edel – edler – am edelsten
  • flexibel – flexibler – am flexibelsten

Wenn das Adjektiv auf „-er“ endet  und vor dem “-er” ein Vokal (a,e,i,o,u) steht, fällt im Komperativ auch das “e”:

  • teuer – teu()rer – am teuersten
  • sauer – sau()rer – am sauersten
Aber bei zum Beispiel den Adjektiven „lecker“ oder „sauber“ fällt das „e“ nicht weg, weil vor dem “er” kein Vokal steht:

  • lecker – leckerer – am leckersten
  • sauber – sauberer – am saubersten

Umlaute im Komperativ und Superlativ

Die dritte Gruppe in der Tabelle enthält kurze, einsilbige Adjektive. Diese bekommen im Komperativ und Superlativ  neben den Endungen “-er” und “-ste” auch noch einen Umlaut (ä,ö,ü) :

  • groß – größer – am größten
  • klug – klüger – am klügsten
  • alt – älter – am ältesten

Der Superlativ mit einem zusätzlichen “e“

In der vierten Gruppe der Tabelle stehen Adjektive, die auf „d“, „t“, „s“, „ß“, „x“, „z“ enden. Diese Adjektive bekommen im Superlativ noch ein Bonus „e“ – anders wären sie kaum auszusprechen 🙂 :

  • interessant – interessanter – am interessantesten
  • leicht – leichter – am leichtesten
  • schlecht – schlechter – am schlechtesten
achtung
Das Adjektiv “groß” ist eine Ausnahme. Obwohl es auf „ß“ endet, bekommt es kein zusätzliches “e” im Superlativ: groß – größer – am größten

Die Steigerung von unregelmäßigen Adjektiven

Die fünfte Gruppe der oberen Tabelle enthält alle Adjektive, die unregelmäßig gesteigert werden:

  • gern – lieber – am liebsten
  • gut – besser – am besten
  • viel – mehr – am meisten
  • hoch – höher – am höchsten
  • nah – näher – am nächsten

Die Steigerung der deutschen Adjektive – die wichtigsten Informationen kurz zusammengefasst

  • Die Steigerung der Adjektive ist nötig, wenn Du etwas miteinander vergleichen willst.
  • Jedes Adjektiv hat hierzu eine Grundform, eine erste bzw höhere Steigerung (Komparativ) sowie die höchste Steigerung (Superlativ)
  • Die erste Steigerung bildet man, indem man dem Adjektiv die Endung „-er” hinzufügt.
  • Die höchste Steigerung bildet man, indem man dem Adjektiv die Endung „-ste” hinzufügt.

Zeit für die Übungen!

Willst du Online-Übungen zum Thema „Steigerungsformen des Adjektivs (Positiv, Komperativ, Superlativ“ ? Dann klicke hier: Deutsch Übungen

Weitere Themen aus der Kategorie: Adjektive

Willst du noch mehr lernen? Hier findest du weitere Themen, die dich auch interessieren können:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar